Saison 2017

5LVWK im Saarland


Nach einer halben Weltreise, gefühlt 500 km Stau und den halben Tag bei Sonnenschein im Auto sind wir am Abend im Saarland angekommen.
Unser Fips plus Trainer und Flieger Juna sind jedoch nach komplizierter Flugreise von Juist (Klassenfahrt) noch unterwegs.
Zum Glück beginnt die Pflicht mit uns als erste Gruppe morgen erst um 14 Uhr. Also alles recht entspannt.

Wir liegen nun in unserer Ferienwohnung nach einer lustigen Runde Activity in unseren Betten.

Wir hoffen auf viele Daumen Drücker morgen und sagen gute Nacht.

 

 

Tag 1 5LVWK

 

Unsere Pflicht verlief heute sehr zufriedenstellend.
Wir sind derzeit auf dem 3. von 8 Plätzen.
Fips lief super ! Hans und er waren ein tolles eingespieltes Team.

Wir sind gespannt wie die Kür morgen wird.

 

Beim Einzel hatten Fips und Stephi während der Pflicht einen guten Durchgang, in der Kür hingegen war Fipsi leider etwas flott unterwegs, bedingt durch die laute Musik die ihn wohl etwas störte.

Trotzdem war es für uns alle heute ein tolles Gefühl in die Halle ein zu laufen und lautstark von den anderen Westfalen angefeuert zu werden.

 

Am Abend haben wir dann alle zusammen noch lecker gegessen.

Nun ist es schlafenszeit und wir freuen uns auf morgen.

 

 

Tag 2 5LVWK

 

Treppchen erreicht!!!

 

Nach einer gelungenen Kür konnten wir den dritten Platz halten.

Nach einem zeitlich entspannten Morgen durften wir die Küren der M * Gruppen einläuten. Da unsere Trainingsdurchläufe in den letzten Wochen zufriedenstellend verliefen, gingen wir mit Vorfreude, aber auch mit einer großen Portion Nervosität und gewissen Erwartungen an uns selbst in die Kür. Außerdem gab es bei uns relativ spontan noch eine personelle Umstruckturrierung, sodass wir nicht wie gewohnt mit 7 sondern mit 6 Leuten an den Start gingen. Laura wird uns nämlich leider verlassen.

 

In den ersten Sekunden unserer Kür hatten wir aber bereits ein gutes Gefühl. Durch Fips‘ Reaktion auf die laute Musik bei Stephis Einzelstart gestern, haben wir die Musik heute von Beginn an leiser gehalten. Dadurch, aber auch durch Hans‘ Arbeit an der Longe war auf Fips heute 100% Verlass. Somit konnten Hans und Fips mit schönen Pferdenoten zum Gesamtergebnis beitragen. Wir können behaupten, dass wir in der Kür alles gegeben haben und sogar oft ein Lächeln aufgetragen haben (extra für Frank) und uns mit unserer Kür wohlgefühlt haben.

 

Ein besonders tolles Gefühl war bei so einem großen Turnier natürlich das Ein- und Auslaufen. Der Landesverband Westfalen hat sich als eine große Familie präsentiert und sich gegenseitig unterstützt und angefeuert.

 

*Einer für alle, alle für WESTFALEN*

 

Bei der Siegerehrung freuten wir uns dann aufs Podest steigen zu dürfen. Somit knüpften wir und Fips erfreulicher und unerwarteter Weise an die Leistungen von 2011 an. Damals noch in Klasse A mit Monas.

 

Sehr gefreut haben wir uns zum einen über Schwierigkeitsnoten knapp an der 10 vorbei und zum anderen über unsere erste Aufstiegsnote!

 

Wir haben uns natürlich auch sehr gefreut unsere liebe Sarah auf dem Turnier zu sehen (sie ist für den LV Rheinland gestartet).

Lieben Dank natürlich auch an unsere super-Mamas die uns ganz toll geholfen haben!

 

Insgesamt können wir sagen: es war ein tolles Turnier, mit einer tollen Westfalen Organisation (Danke an Martina und den Rest). 👍

 

Wir befinden uns nun auf der langen Heimreise und werden unseren Erfolg die nächsten Tage sicherlich noch etwas feiern.

 

 

 

Oelde, 2. September


Wir sind Vieze-Bezirksmeister! :-)
 
Gegen eine S- und 5 L-Gruppen (okay, deshalb war die Überraschung über den 2. Platz auch nicht ganz so groß) sind wir heute in Oelde gestartet und durften die Silbermedaille mit nach Hause nehmen.
(Wir denken wir haben die Bewertung von M /Bezirks- / Kreismeisterschaft nach etwas Verwirrung nun verstanden) :-)
 
In unserer normalen M Prüfung konnten wir den 1. von 2 Plätzen sichern. Herzlichen Glückwunsch aber auch an die symphatischen Havixbecker zum 2. Platz !
 
Unsere Pflicht verlief recht gut. Hier und da fehlte etwas Routine, wahrscheinlich bedingt durch die Sommerferien.
Fipsiboy und Hans waren ein eingespieltes Team und Fips lief wirklich sehr schön.
Leider gab es Musikprobleme, so dass wir zunächst ungwohnt ruhig beginnen mussten.
Außerdem sorgte ein zu frühes Klingeln (die Richter hatten nur 6 statt 7 Voltis auf ihrem Bogen) für leichte Verwirrung.
 
Kurz darauf liefen wir zur Kür ein. Der Anfangsblock lief sehr gut und sogar ein schönes Lächeln war zu entdecken. :-)
Auch der erste 3er Block war sehr gut und punktgenau zur Musik.
Im mittleren 2er Block lief heute jedoch so ziemlich alles schief und Fips wurde ganz schön aus dem Konzept gebracht.
Der letzte 3er Block wurde deshalb mehr auf Sicherheit geturnt.
 
Leicht gefrustet liefen wir aus dem Zirkel, denn im Training lief unsere Kür richtig gut beim letzten mal und wir hatten gehofft sie genau so präsentieren zu können.
 
Natürlich freuen wir uns trotzdem sehr über den 1. und 2. Platz sowie tolle Preise (Decke und diverse Gutscheine, viel Schooooki und für Hans ein glitzernes Kosmetiktäschchen. :-) Wie gut, dass er eine Tochter hat.)
 
Bis zum 5 Länder werden wir nochmal richtig reinhauen; so gut es uns möglich ist, denn gerade jetzt stehen einige Klassenfahrten, sowie unser Voltizeltlager etc an.
Aber wir werden die Zeit intensiv nutzen.
 
Bis bald, euer Team Hiltrup 1 :-*

Paderborn, 07. Juli - 09. Juli

 

Das war sie nun: unsere Westfälische Meisterschaft 2017.
Und was sollen wir sagen... es gab Höhen und Tiefen.
Wir würden lügen, würden wir behaupten wir wären vollkommen glücklich und zufrieden.
Nein, wir geben zu, wir hatten etwas mehr erhofft.

 

Nun einmal von Anfang an:


Freitag:

Wir sind gut in Paderborn angekommen und haben zunächst das Turniergelände erkundet. Es ist sehr schön hier, wir fühlen uns wohl. 🙂Und Fips auch. Bei einem leichten Training gegen Abend zeigte er sich gelassen und entspannt. Danach wurde er noch von uns verwöhnt und schön gemacht. Jetzt schläft er hoffentlich gut in seiner zeltbox. Hans schläft ein paar Meter von ihm entfernt im Wohnwagen, nach einem richtig schönen Männer-TV-Abend mit Theo. 😉

Morgen geht es früh für uns los. 06:30 Uhr gibts Frühstück. Um 8 Uhr ist die Verfassungsprüfung und um 12 Uhr gehts für Stephi und Kathi mit der Einzel Pflicht los. Wir sind gespannt


Samstag: Den 1. Wettkampf Tag haben wir hinter uns.
Für Kathi und Stephi lief es heute beim einzel so lala. Fips war bei der Pflicht aussergewöhnlich unentspannt. In der Kür hat er sich dann gefangen, diese lief bei beiden ganz gut.
Aber es hat trotzdem Spaß gemacht und wir waren froh und stolz dabei gewesen zu sein.

Das gesamte Team hat Fips dann noch abgespritzt und grasen lassen und schon mal für morgen alles vorbereitet.

Morgen um 9 beginnen die Pflicht Prüfungen.
Also wieder mal früh raus.
Deshalb liegen wir auch schon alle brav in unseren Betten.

Zum Frühstück wird es morgen wohl keinen Lachs geben.
Aber vielleicht zur Pflicht?!

Wir freuen uns und sagen gute Nacht.

 

 

 

Und das war unser Sonntag:

Morgens hieß es wie gesagt wieder mal früh raus, schnell alles packen, Haare machen schminken uuuuund unsere neuen Pflichttrikots anziehen. Dies war sicherlich ein Highlight für uns an diesem Turnier. 

Etwas ungewohnt uns nun nicht mehr in blau zu sehen sondern in Silber und Lachs. Kein rosa. Und für Frank: auch kein pink! :D

 

Mit unserer Pflicht konnten wir zufrieden sein. Einiges verlief wirklich besser als im Training, keine Takt Fehler, Bodenberührung oä. und wie wir uns sagen lassen haben ein harmonisches und flüssiges Bild insgesamt. Auch Fips lief in der Pflicht gut. Wir lagen nach der Pflicht auf dem 4. Platz von 10.

In der Kür fand Fips die Halle dann, genau wie beim Einzel einen Tag zuvor, nicht mehr ganz so toll. Wahrscheinlich kamen noch viele weitere Eindrücke, wie die volle Tribüne, die laute Geräusch kolisse usw. dazu.


Dementsprechend lief er einfach nicht so konzentriert und konstant an der Longe wie sonst im Training und hat es uns Voltis etwas schwer gemacht.
Sophia rutschte leider kurz vor ihrem Abgang ab ansonsten lief die Kür aber ganz gut.
In der Kür belegten wir dann auch aufgrund der niedrigen pferdenote den 7. Platz.

Für Fips waren es am Wochenende viele neue Dinge, die er teilweise richtig gut gemeistert hat.

Fips schlief mit den anderen Pferden das Wochenende über in einem Zeltstall. Und wir müssen echt mal sagen, in solchen Dingen ist unser Baby völlig entspannt werden. Fremdes Gelände, eine lautes Stallzelt und überhaupt ein Stallzelt haben ihm nichts ausgemacht.... Wenn wir an sein erstes Turnier denken, ist er nun kaum wieder zu erkennen.

 

Aber er ist halt noch kein routinierter Turnier Hase und läuft nicht immer gleich an der Longe. Aber auch das war wieder mal eine Erfahrung mehr für ihn.

Auch für uns gehört es dazu dass man nicht immer seinen Erwartungen entsprechen kann.
Aber Hey, wir sind am Ende insgesamt das 5. beste M Team in Westfalen geworden und da können wir verdammt stolz drauf sein. :)

 

Wir Voltis und mit Hans und Fips sind an diesem we noch mehr als Team zusammen gerückt und haben viele schöne und witzige Momente erlebt.

Einen grossen Dank mal wieder an Freunde und Familie fürs anreisen, anfeuern und Hilfe in jeglicher Form.

 

Nun bekommt Fips eine kleine Voltipause und wir fahren in den Ferien auch ein wenig herunter mit dem Training.

 

Aber nur ein wenig. ;)

 

 Bilder


Video

 

 

Ahaus, 01. Juli

Um noch etwas Sicherheit und Routine für uns und für Fips vor der Westfälischen Meisterschaft / Westfalenpokal (jaaaa, die Gruppe, sowie Kathi und Stephi im Einzel haben sich qualifiziert) zu bekommen, passte der Termin mit dem Turnier in Ahaus gut für uns und wir konnten netterweise noch nachnennen. --> Danke!

Ausgeschlafen trafen wir uns mittags am Stall, wo wir dann ganz in Ruhe unsere Frisuren machen wollten. Ja wir wollten... denn dann stellten wir fest, dass Hans (Der mit Fips und Fiona und seiner A Gruppe bereits vor Ort war) unsere schicke, pinke Haarkiste schon mit ins Auto gepackt hatte.
("Ich wusste ja nicht, dass da eurer Haarzeugs dirn ist") :-)
Also hopp alle ins Auto, schnell noch Charlotte von einer Schulveranstaltung abholen und schon waren wir in Ahaus und konnten dort dann fix die Frisuren machen.

Wir konnten dann noch bei der Kür der A Gruppe von Hans und Franzi zuschauen, die ihre Sache für den 1. Start in A und als so junge Truppe wirklich schon gut gemacht hat.

 

Unser Nachwuchs, Team Hiltrup 6 mit Fiona, Franzi und Jana belegte den 1. Von 7 Plätzen. Herzlichen Glückwunsch
Unsere Pflicht verlief soweit gut.
Sicherlich gibt es hier und da Kleinigkeiten (Taktfehler, Bodenberührung, Unsicherheiten..), die wir nun bis in einer Woche noch versuchen zu verbessern.
Kurze Zeit später liefen wir zur Kür ein und wurden von dem A Team und allen Eltern sowie Co-Trainer Frank gut angefeuert.
Die Kür verlief ebenfalls gut und wir waren mit unserer heutigen Leistung auf jeden Fall zufrieden. Auch auf Fipsi war Verlass und er war den ganzen Tag über sehr entspannt und super im Umgang. :-*
(Danke auch an Franzi fürs helfen!)

Wir wurden 1. von 3, wieder einmal knapp an einer Aufstiegsnote vorbei (6,262), aber in M ist es ja auch sehr schön. :-)

Wir freuen uns auf jeden Fall riesig auf Paderborn und werden bis dahin noch fleißig trainieren. Und wenn wir Glück haben konnten wir heute einen stylistischen Abschied feiern und haben am Freitag eine kleine Veränderung mit im Gepäck.. ;-)


Bis dahin :-)

Münster/St.Georg, 10.Juni

 

Heute stand unsere letze Quali für den Westfalen Pokal an. Die Anreise war diesmal luxeriös kurz. Es ging nach Münster / St. Georg. :-)

Morgens fuhren Kathi und Julia mit Hans und Fips los. Stephi kam die paar Meter von Zuhause aus angeradelt. --> Vielen Dank an Julia fürs Helfen!

Als die Verfassungsprüfung geschafft war, ging es auch schon mit dem Einzel los.
Alles in Allem lief es okay. Nicht weniger, aber auch nicht mehr :-)

Durch recht wenig Einzeltraining in letzter Zeit fehlte etwas Routine. Aber wir waren relativ zufrieden. Es wurden die Plätze 10 und 11. (6,4 und 6,3). Fast schon ein Muss, dass Kathi und Stephi wieder einmal direkt hintereinander platziert wurden. :-)

Fips durfte zwischendurch etwas Ruhe Zuhause in Hiltrup genießen, bevor es dann Mittags mit der Gruppenpflicht weiter ging.
Diese lief (und das sagen wir nicht oft) wirklich zufriedenstellend und hat Spaß gemacht. Fips lief auch ganz artig Runde um Runde.

Kurze Zeit später folgte unsere Kür.
Der erste und zweite Block liefen sehr sauber (bis auf ein/zwei Kleinigkeiten)
Stephi übernahm Lauras Part mit Charlotte (da Laura im Urlaub ist). Dieser klappte trotz wenig Training ganz gut.
Im letzten Block ging es für Juna heute ungewohnt schnell in Stephi's Arme, aber da Juna mitlerweile ein kleiner Obermann-Profi ist war dies kein Problem.

Auch Hans und Fips waren ein gut eingespieltes Team!

In der Siegerehrung hieß es dann Platz 3 an Hiltrup von insgesamt 11 Gruppen. Darüber haben wir uns naürlich sehr gefreut!! :-)

Mit einer 6,285 fehlten uns zwar nur 0,015 Punkte zu einer Aufstiegsnote, aber was solls?! Wir fühlen uns ganz wohl in unserer Leistungsklasse. :-)

Vielen Dank an Frank fürs Helfen und Daumen drücken, sowie an Eltern, Großeltern usw. fürs Filmen, Verpflegen, Anfeuern und vieles mehr!

 

-->  Video

 

 

Schloß Holte-Stukenbrock, 27./28. Mai

 

Dieses Wochenende war mal wieder vollgepackt mit Volti, Volti, Volti. So wie wir es lieben! :) Am Samstag ging es dann für das Team und am Sonntag für beide Einzelvoltis auf eine halbe "Weltreise" nach Schloß Holte-Stukenbrock (SHS).

 

Damit Fips zwischen den Prüfungen und bei der Hitze etwas Ruhe hatte, organisierten wir ihm eine Box ein paar Minuten von der Turnieranlage entfernt. Dort blieb er auch über Nacht, da es so entspannter und stressfreier für ihn am Sonntagmorgen weiter gehen konnte.

 

Am Samstag gegen 14:30 Uhr bestanden wir die Verfassungsprüfung.

Um 16:30 Uhr liefen wir, bei fast 30 Grad :) :) :), dann für die Pflicht ein. Wie inzwischen üblich benahm sich unser Pferdchen im Pflichtdurchgang gelassen und souverän. Auch wir turnten eine solide und konzentrierte Pflicht.

 

Spät am Abend ging es drei Stunden später weiter mit der Kür. Den ersten Block tunten Sophia und Julia so gut wie noch nie und sofort hatten wir alle ein gutes Gefühl. Bis auf eine kleine Unsauberkeit von uns im späteren Verlauf, welche Fips störte oder kitzelte und er daraufhin kurzzeitig etwas schneller wurde, turnten wir ruhig und konzentriert weiter.

 

Etwas enttäuscht über den zunächst sechsten Platz nach der Pflichtwertung freuten wir uns umso mehr, dass wir durch die Kür zwei Plätze gut machen konnten und am Ende auf dem 2. Platz in der 2. Abteilung landeten (vierter Platz von dreizehn Gruppen).

 

Fast gegen Mitternacht lagen wir endlich alle müde in unseren Betten, nur für Stephi und Kathi klingelte der Wecker am Sonntag bereits um fünf Uhr.......

In SHS holten wir zunächst Fips ab und machten ihn auch schon soweit fertig fürs Einzel. Das Wetter hatte sich an diesem Morgen etwas abgekühlt was Fips sehr gut tat.

Im Vorstellungszirkel lief soweit alles nach Plan, bis auf kleine Unsauberkeiten, die immer mal passieren. Wieder konnte Fips eine längere Pause im Stall genießen. Dann lief er an diesem Wochenende ein letztes Mal für uns.

Das Technikprogramm.... Wir hatten diese Kür nicht wirklich oft trainiert, dass hat man leider auch gesehen. Dennoch versuchten wir das Bestmögliche rauszuholen.

 

Fips wurde am Ende mit einer Pferdenote von 7,4 belohnt. Wir sind unglaublich stolz auf unser Riesenbaby!! :) Er lief wirklich traumhaft und ermöglichte uns damit wichtige Punkte.

Am Ende reichte die Leistung für Platz 5 (2. Abtl.) und Platz 7 (1. Abtl.) von insgesamt 18 Voltis.

 

Zufrieden und geschafft beenden wir damit das Voltiwochenende.

Nun liegt noch die letzte Quali vor uns. Wir freuen uns und sind gespannt! :)

 

Fotos

Video

 

 

Rietberg, 14. Mai

 

Unsere erste Quali liegt hinter uns. Und sie lief ... sagen wir mal - durchwachsen.

 

Zunächst ging es am Samstag für Stephi und Kathi zum Einzel. Die Verfassung machte Fips mit links. Da wir dann noch viel Zeit hatten konnte er sich noch etwas in der Box entspannen.

Das hatte ihm anscheinend ziemlich gut getan, denn im Vorstellungszirkel lief er einfach traumhaft. Die Beiden turnten eine saubere Pflicht und ebenfalls eine ruhige, saubere Kür! Fips und Hans trugen einen großen Teil dazu bei.

 

Am Ende erreichten Kathi und Stephi, bei insgesamt 22 M und S Einzelvoltis, den 14. (6,9) und 16. (6,7) Platz.

Zufrieden mit dem Ergebnis wollten die vier gegen Abend die Rückreise antreten. Ja, sie WOLLTEN. :D

Leider sprang das Auto von Hans nicht mehr an. Da es nicht an der Batterie liegen konnte, hatte Hans schon schlimmere Gedanken und organisierte sofort andere Möglichkeiten für Fips und für uns um nachhause zu kommen.

 

An dieser Stelle ein riesen Dankschön an Dina und ihre Einzelvoltis, die extra nochmal umgedreht sind um Stephi und Fips mitzunehmen!

 

Nachdem das Problem von einen Fachmann behoben wurde, konnten dann auch Hans, Kathi, Auto und Hänger den Turnierplatz verlassen.

 

Und dann war auch schon ganz schnell Sonntag. Um zehn im Bett - um fünf wieder raus.

Mit Sack und Pack ging es früh am Morgen bei wundervollem Wetter für die ganze Gruppe nach Rietberg.

 

Im ersten Durchgang zeigte Fips sich wieder von seiner besten Seite. Er lief rund und gleichmäßig. Unsere Pficht lief "okay". Einige Sachen waren richtig gut, andere Sachen verbesserungsbedürftig. Die Aufregung wahrscheinlich...

Weiterhin aufgeregt liefen wir einige Zeit später zur Kür ein.

Dazu können wir sagen: einiges lief besser, sicherer, schöner als im Training, einiges lief schlechter als im Training, Fips lief erst mittelprächtig - dann sehr prächtig, ein Sturz (ohne Verletzungen) und auf die Sekunde in der Zeit. Zusammengefasst: durchwachsen!

 

Am Ende reichte die Leistung für Platz 4 in der 1. Abteilung (Platz 7) von insgesamt 16 Gruppen.

 

Bei all dem darf man nicht vergessen, dass dies Fips zweite Saison als Voltigierpferd ist und wir trotzdessen schon so viel mit ihm erreicht haben!

 

Wir traineren weiter hart und freuen uns auf die nächste Quali! :)

 

Fotos gibt es hier.

 

 

Herbern, 29. April

 

Am Samstag ging es für uns nach Herbern, zu unserem letzten "normalen" Turnier vor den Qualis. Dieser Start sollte also hauptsächlich Fips zur Erfahrung dienen und uns zur Kürsicherheit. Wir waren zwar durch den frühen Saisonstart bei der Stadtmeisterschaft im Februar so schnell wie noch nie startbereit, aber durch die Osterferien, die viele im Urlaub verbrachten, fehlte uns doch etwas die Routine für diesen Start. Ein Rückschlag ereignete sich dann auch noch vor zwei Wochen, als Stephi sich durch einen kleinen Pferdeunfall am Fuß verletzte und aufgrund dessen nicht mit an den Start gehen konnte.

Erst stellten wir in Frage überhaupt an den Start zu gehen, entschieden uns dann aber doch dafür, da es für Fips und unsere Kür einfach nötig war vor den Qualis nochmal einen guten Durchgang zu haben.

Kathi übernahm Stephis Kürpostion und turnte mit Sophia als Sitzer und Juna als Turner eine abgespeckte Version des vw Steherblocks. Dass der Block im Training auf Anhieb klappte bestärkte unsere Entscheidung an den Start zu gehen.

 

Am Samstag ging es dann zu einer relativ humanen Uhrzeit los nach Herbern. Trotz Stephis Verletzung begleitete sie uns natürlich zum Turnier und unterstütze uns wo sie konnte. Auch einige Eltern kamen zur Unterstüzung mit. Danke an dieser Stelle an EUCH liebe Eltern!!! :):)

 

 

 

Die Pflicht turnten wir überraschender Weise sehr zufriedenstellend. Fips lief brav im Zirkel und wir turnten ruhig und konzentriert. Die Richter würdigten dies mit hohen Noten.

 

Selbstbewusst liefen wir eine Stunde später zur Kür ein. Hier zeigte Fips sich leider etwas zickig. An einer Stelle war er guckig und verlangsamte sein Tempo, was es Julia und Sophia im ersten Kürblock nicht leicht machte. Nach einem etwas unsicheren Anfang, entspannte sich Fips langsam und wir konnten die Kür in Ruhe zu Ende turnen.

 

Am Ende freuten wir uns über einen verdienten zweiten Platz.

 

Oelde konnte sich den ersten Platz sichern und steigt nun nach S auf. Herzlichen Glückwunsch von uns! :)

 

Nun freuen wir uns schon auf die erste Quali in Rietberg am 13./14. Mai in alter Besetzung. :)

 

 

 

Herzfeld-Lippetal, 26.03.

 

Einen Tag nach dem Turnier in Rhede, am vergangenen Sonntag hieß es dann wieder seehr früh aufstehen. Aber was macht man nicht alles für den geliebten Sport?!

Auf ging es nach Herzfeld-Lippetal, zu einem Holzpferd Turnier, organisiert von Britta.

Zunächst zeigten wir unsere Pferde-Kür. Diese blieb zwar ohne Bewertung, dafür haben wir aber gute Tipps von der Richterin Martina bekommen, sowie eine rosane Schleife. :) 

Als nächstes war unser Doppelpaar Sophia und Charlotte an der Reihe. Die zwei zeigten eine sehr schöne, schwere und saubere Kür und konnten sich verdient den 1. von ca 15 Plätzen mit nach Hause nehmen. Herzlichen Glückwunsch! 

Dann hieß es erstmal wieder warten bis zu unserem letzten Auftritt.
Bei schönstem Wetter haben wir uns zwischendurch die Zeit mit Spiele spielen vertrieben. Wie gut, dass wir alle dafür zu begeistern sind, so hatten wir eine Menge Spaß! 

Zum Abend hin zeigten wir dann noch unsere Bock-Kür, die wir uns einige Tage zuvor, also relativ spontan überlegt hatten. 
Zu unserer Freude konnten wir uns den 2. von 6 Plätzen (genau wie einen Tag zuvor in Rhede) sichern. 

Es war zwar ein langer, aber ein sehr schöner Tag, an dem wir viel Spaß als Team zusammen hatten.

Ihr findet hier auch Fotos und (bald) ein Video.

Nun heißt es Sachen packen und die letzten Vorbereitungen für unser Trainingslager in Haren treffen. In ein paar Tagen geht es looooos ... :)

 

Liebe Grüße, Team Hiltrup 1

 

Hier findet ihr Bilder vom Turnier.

 

Rhede 25.März

 

An diesem Morgen klingelte der Wecker schon quasi mitten in der Nacht. Treffen am Stall in Hiltrup war um 7 Uhr. Nachdem wir Frisuren gemacht und Ställe gemistet hatten konnten wir die Reise nach Rhede antreten.
Da die Atmosphäre und Stimmung in Rhede immer sehr schön ist, kommen wir jedes Mal gerne zu diesen Turnieren. 

Mit unserer Pflicht waren wir im Großen und Ganzen zufrieden, vor allem weil diese in den letzten Trainingseinheiten eher mäßig lief.
Motiviert starteten wir eine Stunde später in die Kür. Trotz kleiner Wackler und Unsauberkeiten lief die Kür für den Saisonanfang recht gut.

Bis zum letzten Block ....
Im letzten vorwärts Steher Block konnte Fips es nicht mehr aushalten und musste äppeln. Leider überlegte er sich dafür lieber stehen zu bleiben - zum Nachteil für uns. Zum Glück befand sich unsere kleine Juna gerade sitzend auf Stephis Schulter, sodass lediglich Kathi im Sand landete und die anderen beiden sich auf dem Pferd halten konnten.

Alle blieben unverletzt, nur die Kür konnten wir leider nicht zu Ende zeigen, da uns die Zeit davon gelaufen war.

Am Ende erreichten wir trotzdem noch den zweiten Platz von 6 mit zweihundertstel Unterschied zum ersten Platz.
Glückwunsch an den Sieger Südlohn Oeding! 

 

Hier geht es zu den Fotos.

 

Handorf, 18. Februar

 

Völlig überraschend aber überglücklich konnten wir den Titel dieses Jahr verteidigen und sind wieder Stadtmeister geworden. :-)

 

Am Samstag ging es für uns zum Glück nicht so früh und auch nicht weit, nämlich nur ums Eck nach Handorf, auf zur Stadtmeisterschaft, die dieses Jahr zum ersten mal im Rahmen des Jugendturniers des Reiterverband Münsters auf der Anlage der westfälischen Reit- und Fahrschule stattfand.
Wir waren schon sehr pünklich da, so dass wir etwas bei den Dressur Prüfungen zugucken konnten und dabei feststellen mussten, dass Volti ja doch etwas spannender, hallenfüllender und stimmungsvoller ist. ;-)

 

Fips hatte vor Ort eine Box, so dass wir ihn ganz in Ruhe für die Pflicht fertig machen konnten. Fips war topfit, was wir von unserer Gruppe nicht wirklich behaupten konnten.
Außer unsere drei Kleinen war der Rest der Gruppe nämlich krankheitsbedingt angeschlagen. Und das auch schon teilweise in den leztzten Wochen, so dass in unserem Training nicht wirklich von Turniervorbereitung die Rede sein konnte.. Aber alle und vor allem unser verletzter Pechvogel haben sich wirklich tapfer geschlagen.

 

Die Pflicht verlief dennoch zufriedenstellend. Hier und da gab es Schwachstellen, manche Übungen waren aber auch besser als im Training.
In unserer Prüfung starteten noch 4 weitere Gruppen, also hatten Fips, Hans und wir nur wenig Zeit zum Durchatmen. Wie gut, dass wir Frank dabei hatten, der uns mal wieder vieles abnahm.

 

So wirklich zusammenhängend haben wir unsere neue Kür erst gestern zum ersten mal geturnt. :-) Da wir nicht wussten wie wir mit der Zeit auskommen, hatten wir im Vorfeld schon Teile raus genommen.
Leider rutschte Charlotte bei einer Übung ab, der Rest der Kür verlief aber gut. Fips hat es uns am Anfang nicht leicht gemacht, wurde aber von Runde zu Runde besser.

 

Auch an Monas haben wir bei diesem Turnier wieder viel gedacht, da wir 2013 mit ihm den Westfalenpokal in dieser Halle gewonnen hatten und später dann ein Schaubild mit ihm dort hatten. :-*

 

Als wir dann in der Siegerehrung hörten: Auf dem 1. Platz: Hiltrup 1 war unsere Freude überaus groß! :-) Damit haben wir nun wirklich nicht gerechnet.

 

Unsere Einzels waren an dem Tag natürlich auch wieder dran. Mit dem Start der beiden waren auch alle zufrieden und es wurden die Plätze 4 und 5. (Notentechnisch wie es sich für die beiden gehört wieder dicht beieinander)

 

Wir haben dann noch mit allen Voltis, Trainern, Freunden, Eltern, Großeltern usw. mit einem Glas Sekt angestoßen und ein wenig gefeiert. Heute haben wir uns dann noch zum verdienten Pizza essen getroffen. :-)

 

Vielen Dank an unseren Hans für die ganze Organisation des Turnieres! Wir kommen gerne wieder! :-)